Vegane Kosmetik Teil II?- Liste mit 126 häufigsten Schadstoffen

Juni 16, 2019 0 Von gesundveganleben

Sulfate

Achtung Sulfate wirken stark austrocknend, besonders bei lockigen Haaren. Weitere Tipps bei trockenen Haaren gibt es bei natuerlich-lockig.de(siehe in den Quellen) Folgend einige Beispiele: Am besten nur Produkte kaufen ohne anionische Tenside.  Denn Sulfate sind nur eine Untergruppe.

siehe auch Teil 1 vegane Kosmetik

1. Alkyl benzene sulfonate

2. Ammonium laureth sulfate

3. C14-16 Olefin sulfonate

4. C12-15 alkylsulfate

5. Dioctyl sodium sulfosuccinate

6. Disodium laureth sulfosuccinate

7. Ethyl PEG-15 cocamine sulfate

8. Sodium xylene sulfonate

9. Sodium C14-16 Olefin sulfonate

10. sodium laurel sulfate

11. sodium laureth sulfate

12. sodium lauryl sulfate

13. Sodium lauryl glucose carboxylate

14. TEA-dodecylbenzenesulfonate

 

Mikroplastik und flüssige Polymere

15. Polyethylen (PE)

16. Polyacrylat(PA)

17. Nylon 6

18. Polypropylen(PP)m

19. Polyethylenterephthalat(PET)

20. Nylon-12

21. Polyurethan(PUR)

22. Acrylates Copolymer (AC)

23. Acrylates Crosspolymer(ACS)

24. Polymethylmethacrylat(PMMA)

25. Polystyren (PS)

Hier ein Ratgeber zu Mikroplastik

Silikone

Es gibt wasserlösliche und wasserunlösliche Silikone. Beide sind für unser Grundwasser und die Umwelt schädlich, auch wenn wasserlösliche für die Haare besser verträglich sind, können sie trotzdem zu Hautirritationen führen.

Sie werden aus Erdöl gewonnen, wirken geschmeidig und weichmachend, jedoch verursachen sie verstopfte Poren und strähnige Haare. Die natürliche Regeneration der Haut wird verhindert, wodurch Vitamine und Pflegestoffe nicht in die Haut eindringen können.

  • Die Kläranlagen können die winzigen Silikone nicht komplett filtern
  • Somit reichert sich das Grundwasser, sowie auch unser Trinkwasser mit Silikonen an.
  • Es reichern sich in Nahrungsmitteln Silikone an

Daher lieber auf Frische Naturkosmetik Kosmetik von Ringana (bin dort auch Frische Partnerin) zurückgreifen.

Für mehr Informationen könnt Ihr mich gern anschreiben.

Hier könnt Ihr auch eine sehr gute App herunterladen: Code Check.

Einfach vor dem Einkauf checken, ob ein Produkt gesundheitlich bedenklich ist oder nicht.

 

Wasserunlösliche Silikone

erkennst Du im Allgemeinen an den Endungen –cone, -conol -xane oder col. Unten sind einige Beispiele aufgeführt.

26. Stearyl Dimethicone

27. Trisiloxane

28. Dimethiconol

Wasserlösliche Silikone

(meistens mit der Abk. PEG=Polyethylenglykol):

29. Dimethicone PEG-7 Phosphate

30. hydrolyzed wheat protein hydroxypropyl polysiloxane

31. Lauryl PEG-8 Dimethicone

32. PPG-8 Methylaminopropyl, Hydroxypropyl Dimethicone Copolymer

 

PEG- basierte synthetische Emulgatoren 

Emulgatoren sind dazu da Stoffe miteinander zu verbinden. z.B Wasser mit Öl.

Die Basis der PEG ist das Ethylenoxid und kann unterschiedliche lange chemische Verbindungen  eingehen. So kann es vom Emulgator zum Lokalen Betäubungsmittel(Laureth 9), Tensid oder zu einem Frostschutzmittel(Ethylenglykol), Rückfetter oder Feuchthaltemittel werden.

Achtung:

PEGs sind sehr Sauerstoff empfindlich – zusammen mit UV-Licht oder Spuren von Metall bilden sie hochreaktive Hydroperoxide.

Diese sind sehr aggressiv und auch der Auslöser der Mallorca-Akne.

Achtet auf Make-up ohne Pigmenten aus Eisenoxid, denn diese Kombi aus Eisenoxid und Sonnenschutzmittel wirken auf unsere Haut sehr aggressiv.

Synthetische Emulgatoren:

33. Ceteareth – (6-100)

34. Glycereth – (6-31)

35. Laureth – (1-16, 20, 23, 25, 30, 40)

36. Steareth – (2-8, 10, 25, 20)

37. Alle INCIs die den Zusatz „PEG“ oder „PPG“ enthalten (sog. Polyethylenglycole)

Aluminiumchloride und Krebserregende Salze

Aluminium ist bekannt als krebserregend und in vielen Studien bereits nachgewiesen auch die Alzheimer Krankheit auslösend, sowie Autismus   hervorrufend.

So bekommt ihr Aluminium heraus aus eurem Körper(mit Siliciumreichem Wasser)

Hier erklärt auf englisch von Dr. Exley. Er befasst sich seit 30 Jahren mit dem Thema Aluminium und hat bereits viele Studien verfasst.  Hier klicken um sich ein Video mit ihm anzusehen

Krebserregende Salze

38. Aluminum Silicate

39. Aluminum Chlorohydrate

40. Aluminum Chloride,

41. Aluminium Stearate,

42. Aluminum Powder

43. und Aluminum Zirconium Tetrachlorohydrex.

Achtung: Wird Aluminium als kosmetischer Farbstoff verwendet, erkennt Ihr ihn an dem Kürzel CI 77000.

UV Filter und UV Absorber

44. Avobenzon

45. Oxybenzon

46. Octinoxat

47. Homosalate

48. Retinylpalmitat

Nanopartikel

Die meisten Nanopartikel sind zufällig entstandene Teilchen in Zusatzstoffen wie

49. Titandioxid (E 171),

50. Calciumsilikat (E 552),

51. Talkum (E 553b) oder

52. Siliciumdioxid (E 551)

16 Hormonwirksame Stoffe

Parabene als Konservierungsstoffe sind Hormon ähnlich und wirken cancerogen (krebserregend)

Paraben als Konservierungsmittel:

1. (53.)Methylparaben,

2. (54.)Propylparaben,

3. (55.)Ethylparaben,

4. (56.) Butylparaben

57. Isopropylparaben

58. Isobutylparaben

UV-Filter:

Sie dienen dem Schutz der Haut vor UV Strahlung.

5. (59.)Ethylhexyl Methoxycinnamate (OMC),

6. (60.) 4-Methylbenzylidene Camphor,

7. (61.) 3-Benzylidene Camphor

UV-Absorber:

Sie dienen dem Schutz des Produktes vor Sonneneinstrahlung.

8. (62.)Bezophenone-1

9. (63.)Benzophenone-2

Haarfärbemittel:

10. (64). Resorcinol

Conditioner für Haut und Haare:

11. (65.) Cyclotetrasiloxane

Antioxidationsmittel synthetisch

Antioxidantien halten freie Radikale ab, schützen vor Alterungsprozessen und Faltenbildung. Sie sind natürlich in Obst und Gemüse enthalten.

Synthetisch hergestellt kann man sie jedoch eher als Konservierungsmittel bezeichnen. Sie können giftig für uns sein.

Achtung: BHT und BHA können Veränderungen der Schilddrüse, Leber, Blutbild und am Immunsystem hervorrufen. Sie können die Plazentaschranke umgehen und gelangen in Fötus und Muttermilch. Zu guter letzt sind sie natürlich auch krebserregend.

12. (66.) BHA= Butylhydroxyanisol

67. BHT= Butylhydroxytoluol

68. TBHQ= tert-Butylhydrochinon

69. Arbutin

synthetische Gallate: Sie können beim Baby lebensbedrohlich wirken und Allergien besonders bei Asthmatikern auslösen

70. Propyl Gallate

71. Octyl Gallate

72. Dodecyl Gallate

Desinfizierend:

13. (73.)Boric Acid (E284)

Denaturierungsmittel:

14. (74.)Diethyl phthalate(DEP)

Weitere Informationen vom LGL Bayern(Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) zu bedenklichem DEP

Phytalate, diese Weichmacher haben Hormon ähnliche Wirkung: können unfruchtbar machen, Diabetes hervorrufen und die geistige Entwicklung deines Kindes stören. Es besteht höhere Gefahr an Asthma zu erkranken.  

75. Alcohol denat.

76. Denatured alcohol

77. DMP=Diemethyl Phtalat

 Hautpflegemittel:

15. (78.) Hydroxycinnamic acid

 Hautschutzmittel:

16. (79.) Dihydroxybiphenyl

Hier der Link  zur Studie vom Bund.net auf Seite 9

Von 62.559 überprüften Kosmetik- und Körperpflegeprodukten enthielten 18.542 mindestens einen hormonell wirksamen Stoff. Somit sind fast 30% aller Produkte mit Hormon wirksamen problematischen Stoffen belastet.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat all diese Chemikalien als “globale Bedrohung” bezeichnet.

Zugelassen ist der Einsatz in Körperpflegeprodukten leider trotzdem noch.

 

Palmöl

80. Palmöl

Es gehört zu den ungesunden gesättigten Fettsäuren.

Mit 66 Millionen Tonnen pro Jahr ist Palmöl das meist produzierte Pflanzenöl.

Für eine weltweite Fläche von 27 Millionen Hektar an Palmölplantagen (einer Fläche so große wie Neuseeland), wurden die Regenwälder abgeholzt.  Es wurden Artentod, Vertreibung und Erderwärmung hervorgerufen.

Hier klicken: Mehr Infos über den Regenwald

  • Bei Erhitzung des Öls werden sogenannte 3-MCPD- und Glycidol-Fettsäureester gebildet.
  • Diese Schadstoffe kommen in allen gereinigten Pflanzenölen vor z.B. in:  Margarine, Nuss-Nougat-Creme, Sojasauce und sogar in Säuglingsmilchnahrung.
  • MCPD steht in Verdacht das Krebsrisiko zu erhöhen. In Tierversuchen wurden ab einer gewissen Dosis Tumore sowie toxische Effekte für Leber, Niere und Hoden beobachtet

 

Paraffine (Mineralöbasierte Stoffe)

81. Mineralöle:

82. Paraffinium liquidium

83. Paraffine

84. Lanolin Alcohol

85. Petrolatum

86. Vaseline

87. Paraffinum Subliquidum,

88. Cera Microcristallina,

89. Microcrystalline Wax,

90. Ozokerit,

91. Ceresin

künstliche Konservierungsmittel

Zu den häufigsten Kontaktallergenen gehören u.a.

92. Methylisothiazolinon MI,

93. Methylchlorisothiazolinon MCI,

94. Methyldibromoglutaronitril MDBGN

95. und Formaldehyd

Formaldehyd

andere Namen z.B.:

  • Formalin
  • Methyl Aldehyd
  • Oxymetham
  • Formol
  • Formylhydrat

Formaldehydabspalter

96. Formalaldehydabspalter

können krebseregend sein und geben in Verbindung mit Wasser nach und nach auch Formalaldehyd ab. z.B.:

  • Bronidox
  • Urotropin
  • Imidazolidinyl Urea
  • DMDM Hydantoin
  • Sodium Hydroximethylglycinate

und noch viel mehr ist im Buch Giftcocktail Körperpflege ,der schleichende Tod aus dem Badezimmer, erklärt.

Alternativen der Konservierung:

    • Verschlüsse, die verhindern, dass Sauerstoff an das Produkt gelangt (Ringana) z.B.: mit Pumpeffekt,
    • kein Wasser, kein Nährboden
    • Isopropanol
    • Thymol

Hinweis: Bei Infos über Ringana könnt Ihr Euch gern an mich wenden. Ich kann euch je nach Situation auch Vergünstigungen anbieten. 

26 Allergene Duftstoffe

sehr starke Allergieauslöser:

  1. (97)Evernia Prunastri Extract (Eichenmossextrakt)
  2. (98)Evernia Furfuracea Extract (Baummoosextrakt)
  3. (99)Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde (Lyral)
  4. (100)Isoeugenol (Ylang-Ylang, Muskatnussöl)

Hinweis: “Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde (Lyral)” wird aufgrund seiner sensibilisierenden Eigenschaften ab dem 23. August 2019 verboten. Es dürfen keine kosmetischen Mittel, die diesen Stoff beinhalten in Verkehr gebracht werden. Ab dem 23. August 2021 dürfen kosmetische Mittel, mit oben genannten Stoff, auf dem Unionsmarkt nicht mehr bereitgestellt werden.

starke Allergieauslöser:

5. (101)Cinnamal (Zimtaldehyd),

6. (102)Cinnamyl Alcohol (Zimtalkohol),

7.(103) Citral (Zitronenöl, Lemongras),

8. (104)Farnesol,

9.(105) Hydroxycitronella

Weniger starke Allergieauslöser

10. (106)Alpha-Isomethyl Ionone,

11. (107)Amyl Cinnamal,

12. (108)Amylcinnamyl Alcohol,

13. (109)Anise Alcohol,

14. (110)Benzyl Alcohol,

15. (111)Benzyl Benzoate,

16. (112)Benzyl Cinnamate,

17. (113)Benzyl Salicylate,

18. (114)Butylphenyl Methylpropional,

19. (115)Citronellol,

20. (116)Coumarin,

21. (117)Eugenol,

22. (118)Geraniol,

23. (119)Hexyl Cinnamal,

24. (120)Limonene,

25. (121)Linalool,

26. (122)Methyl 2-Octynoate

Eine Mischung aus nicht deklarationspflichtigen Duftstoffen wird nur mit Parfum bezeichnet.

Allergieauslösende Naturstoffe

  • (123)Perubalsam,
  • (124)Wollwachsalkohle,
  • (125)Lanolin(Brustwarzenpflege)

Hier klicken um ein Produkt zu checken. Es gibt von 3000 Duftstoffen leider nur 26 mit Kennzeichnungspflicht.  Auf DAAB Label achten.

Nickel

126. Nickel

Es ist in Lidschatten und Wimperntusche enthalten.

Jedoch nur für sehr empfindliche Personen können solche Kosmetika allergische Reaktionen auslösen.

Achtet auf zertifizierte Naturkosmetik mit Siegel: BDHI, Ecocert, Natrue, Cosmos

Die absolute S-Klasse unter der Kosmetik ist die “Frische” Kosmetik von Ringana.

Bei Fragen könnt Ihr Euch immer gern an mich wenden.

Ich freue mich über Fragen, Feedback und Emails.

Ich hoffe ich konnte Euch mit der Liste weiterhelfen und hoffe , dass Ihr zukünftig die Inhaltsstoffe Eurer Produkte durchlest oder es per Tox Fox App (vom Bund für Umwelt und Gesundheit) scannt. Hier werden nur Hormone in Produkten angezeigt.

Genauer finde ich die Code check App

Dort gibt es eine Filtereinstellung mit unterschiedlichen Schadstoffen, Tierischen Bestandteilen und Allergenen,

wie z.B. Gluten, PEG-s, Lactose, gesunde Nahrungsmittel(Zucker, Salz, Fettsäuren) und viele mehr.

Hinzukommt, dass die Beurteilungen der Kosmetik auf unabhängigen Organisationen aufbaut wie z.B.:

BUND, DAAB, GreenPeace, Stiftung für Konsumentenschutz u.v.m.

 

Bleibt gesund und werdet gesund.

Eure Ines von Gesund vegan-leben

 

Quellen

Deutscher Allergie und Asthmabund-daab: Duftstoffe als Kontaktallergene

Science direct: Aluminium in brain tissue in Autism

Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, LGL Bayern: Info zu bedenklichem DEP

Marion Schimmelpfennig, Giftcocktail Körperpflege ist ein sehr gut recherchiertes, Augen öffnendes, sarkastisch und spannend geschriebenes Buch. Es ist stark verstörend, unglaublich aber wahr. Für alle, die keine Angst vor der Wahrheit haben.

Deutsche Heilbrunnen: Kieselsäure Silizium, geistige Leistungsfähigkeit, Studie

Beyer und Söhne, Robby Beyer: Mineralöle, Silikone und Co. -Schadstoffe in Kosmetik

Österreichische Agentur für Ernährungssicherheit-AGES, 2019, Allergene Duftstoffe

BUND-Studie zu Chemie in der Kosmetik

BUND, Mikroplastik und andere Kunststoffe in der Kosmetik

10 schädliche Kosmetik – Inhaltsstoffe, die jeder Lockenkopf kennen solltest.

In meinen Blog Artikeln mache ich Werbung für Produkte und Firmen, die zu meiner Philosophie passen und von denen ich 100% überzeugt bin. Meine Artikel dienen der reinen Information, machen keine Heils Aussagen und sollen auch keinen Arztbesuch ersetzen.

 

 

 

0 Shares